DYH-Whats App Mo - Fr von 8 - 19 Uhr
+49 (0) 151 40485971
  • Kostenloser Versand innerhalb Deutschlands
  • Kostenfreie Rückgabe
  • Sichere Bezahlung
  • RUF UNS AN: +49 (0) 7763 80 000 992 (Mo bis Fr 8 - 19 h)
 

Klein aber fein: Tipps & Tricks für kleine Wohnungen

Kleine Wohnungen sind oft sehr gemütlich – vorausgesetzt Ihr schafft es, Ordnung zu halten und nicht alles voll zu stellen. Ich habe Euch hier ein paar Ideen zusammengestellt, wie Ihr kleine Räume gestalten könnt, um den vorhandene Wohnraum optimal zu nutzen:

 

1. Helle Wandfarben: Helle Farben lassen Räume größer erscheinen und verleihen einem Zimmer Weite. Farbliche Akzente solltet Ihr also lieber mit einzelnen Möbeln oder Deko-Elementen setzen. Mehr Infos zur Wirkung von Farben in Räumen findet Ihr hier.

2. Einheitlicher Bodenbelag: Ein einheitlicher Boden streckt die Wohnung optisch, da unnötige Brüche vermieden werden. In kleinen Wohnungen können verschiedene Teppiche die Räume schnell vollgestopft erscheinen lassen – ein schöner Dielenboden oder heller Laminat eignet sich hier am besten.

3. Licht und Beleuchtung: Je besser ein Raum ausgeleuchtet ist, desto größer erscheint er. Achtet darauf, dass keine schweren Vorhänge das Tageslicht blockieren und verwendet lieber Gardienen oder Jalousien. Wenn durch Eure Fenster nicht genug Licht hereinlassen, helft mit Lampen aus. Am besten eignet sich hier Wand- oder Deckenbeleuchtung, denn die nimmt keinen unnötigen Platz weg.

4. Spiegel für optische Vergrößerungen: Spiegel schaffen ein Gefühl von mehr Raum. So erreicht Ihr optische Tiefe und sorgt außerdem dafür, dass das Licht optimal reflektiert wird.

5. Erst die großen Möbel, dann der Rest: Beginnt bei der Einrichtung am besten mit den großen, dominanten Möbeln wie Esstisch, Bett oder Sofa. Baut Eure Einrichtung systematisch darum herum, so dass jedes Möbelstück genug Platz hat und nicht eingequetscht erscheint.

6. Zimmer optisch aufteilen: Vor allem wenn Ihr nur ein Zimmer – ein Multifunktionszimmer – habt, solltet Ihr verschiedene Areale schaffen: je eins zum Schlafen, zum Essen, zum Chillen, zum Arbeiten. Dabei könnt Ihr beispielsweise Regale als Raumteiler einsetzen oder große Möbelstücke so platzieren, dass die einzelnen Areale klar voneinander abgetrennt werden. So verleiht Ihr Eurem Raum Struktur und Ordnung.

7. Multifunktionsmöbel: Möbel, die mehrere Zwecke erfüllen, sind für kleine Räume wahre Schätze. Ein ausziehbarer Esstisch, ein Schlafsofa, ein Regal als Raumteiler oder Klappstühle sparen wertvollen Raum, ohne dass Ihr auf wichtige Funktionen verzichten müsst.

8. Zusätzlicher Stauraum: Achtet darauf, genügend Stauraum zu haben, damit keine unnötige Unordnung entsteht. Ein deckenhoher Schrank oder ein Stauraumbett bieten viel Platz für Bettzeug oder Handtücher, ein Einbauschrank oder tiefe Kommoden verhindern den Blick auf das Sammelsurium all dieser Dinge, die man unbedingt braucht, die aber einfach unmöglich aussehen.

9. Die Vertikale nutzen: Nutzt Eure Wände! Dazu könnt Ihr den Flachbildschirm an der Wand zu montieren oder schwebende Wandregale aufhängen – übrigens auch zum Beispiel über den Türen. Um Platz im Küchenschrank zu sparen, könnt Ihr Gewürze, schönes Geschirr oder Marmeladengläser auf Regalbrettern anordnen; so verbindet Ihr individuelle Deko mit nützlicher Einrichtung.

 

Habt Ihr noch Fragen zur Einrichtung von kleinen Wohnungen? Ich berate Euch gerne – nehmt hier Kontakt mit mir auf oder schreibt direkt einen Kommentar. Habt Ihr selbst kreative Ideen für eine platzsparende Einrichtung? Dann teilt sie mit mir, ich freue mich auf Eure Bilder!

Eure Eva

 

 

 

Bitte die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld eingeben.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.